QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

IPFire als Gast oder Hypervisor (Xen, Qemu, KVM)
User avatar
Pablo78
Posts: 106
Location: Berlin

QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Pablo78 » September 23rd, 2016, 11:36 am

Hallo zusammen,

ich hangel mich gerade an der dieser Anleitung http://wiki.ipfire.org/en/addons/libvirt/start lang um auf meinem ipFire-System eine VM laufen zu lassen.

Ich habe aber Verständnissprobleme bei dem Part "Network".
Soweit ich das verstanden habe sollten nicht bei einer VM die Standard Netzwerkkonfiguration wie Bridges etc. dazu verwendet werden.

Wäre dieser Weg hier richtig:
1. Die Datei "/var/ipfire/ethernet/settings" aufrufen
2. folgende Zeilen am Ende der Datei hinzufügen damit mein Orange genutzt werden kann

    ORANGE_DEV=orange0
    ORANGE_MACADDR=00:0a:xx:xx:xx:xx
    ORANGE_DESCRIPTION='"virtio: virtio_net"'
    ORANGE_DRIVER=virtio_net
    ORANGE_MODE=macvtap

3. Neustart vom Router

Ist das so richtig?
Die bisherigen Zeilen in der Datei "/var/ipfire/ethernet/settings" können auch so bleiben wie Sie sind?
Mfg Paul

Jonatan.S
Community Developer
Community Developer
Posts: 81

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Jonatan.S » September 23rd, 2016, 1:26 pm

Pablo78 wrote:Hallo zusammen,

ich hangel mich gerade an der dieser Anleitung http://wiki.ipfire.org/en/addons/libvirt/start lang um auf meinem ipFire-System eine VM laufen zu lassen.

Ich habe aber Verständnissprobleme bei dem Part "Network".
Soweit ich das verstanden habe sollten nicht bei einer VM die Standard Netzwerkkonfiguration wie Bridges etc. dazu verwendet werden.

Wäre dieser Weg hier richtig:
1. Die Datei "/var/ipfire/ethernet/settings" aufrufen
2. folgende Zeilen am Ende der Datei hinzufügen damit mein Orange genutzt werden kann

    ORANGE_DEV=orange0
    ORANGE_MACADDR=00:0a:xx:xx:xx:xx
    ORANGE_DESCRIPTION='"virtio: virtio_net"'
    ORANGE_DRIVER=virtio_net
    ORANGE_MODE=macvtap

3. Neustart vom Router

Ist das so richtig?
Die bisherigen Zeilen in der Datei "/var/ipfire/ethernet/settings" können auch so bleiben wie Sie sind?


Ja, nur die Zeile

Code: Select all

ORANGE_MODE=macvtap
muss hinzugefügt werden

mfg Jonatan

User avatar
Pablo78
Posts: 106
Location: Berlin

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Pablo78 » September 24th, 2016, 6:53 pm

Zu früh gefreut ::)

Habe den Eintrag "ORANGE_MODE=macvtap" und ipFire neu gestartet. Nach einer Weile (bzw einen weiteren Neustart) war mein Raspberry aus dem ORANGE Netz nicht mehr erreichbar.
Den genannten Netzwerktyp “Host device orange0phys: macvtap” habe ich nicht beim erstellen der VM gesehen und musste den Eintrag "ORANGE_MODE=macvtap" wieder entfernen und den Router neustarten. Leider war mein Raspberry weiterhin nicht erreichbar und ich habe mittels Setup den (USB) LAN-Adapter für das Orange-Netz einmal entfernt und wieder hinzugefügt. Jetzt konnte ich wieder Raspberry in der DMZ erreichen.

Ich kann mir das Verhalten nicht wirklich erklären und in den Logs ist mir nicht s aufgefallen :-\
Mfg Paul

Jonatan.S
Community Developer
Community Developer
Posts: 81

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Jonatan.S » September 24th, 2016, 7:14 pm

Pablo78 wrote:Zu früh gefreut ::)

Habe den Eintrag "ORANGE_MODE=macvtap" und ipFire neu gestartet. Nach einer Weile (bzw einen weiteren Neustart) war mein Raspberry aus dem ORANGE Netz nicht mehr erreichbar.
Den genannten Netzwerktyp “Host device orange0phys: macvtap” habe ich nicht beim erstellen der VM gesehen und musste den Eintrag "ORANGE_MODE=macvtap" wieder entfernen und den Router neustarten. Leider war mein Raspberry weiterhin nicht erreichbar und ich habe mittels Setup den (USB) LAN-Adapter für das Orange-Netz einmal entfernt und wieder hinzugefügt. Jetzt konnte ich wieder Raspberry in der DMZ erreichen.

Ich kann mir das Verhalten nicht wirklich erklären und in den Logs ist mir nicht s aufgefallen :-\


Poste mal mitder zeile in der Konfiguration, die Ausgabe von:

Code: Select all

ip link show


mfg Jonatan

User avatar
Pablo78
Posts: 106
Location: Berlin

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Pablo78 » September 24th, 2016, 7:36 pm

# Ohne Zeile:
[root@router ~]# ip link show
    1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    2: green0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:8f brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    5: orange0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 02:3b:46:67:68:f6 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

Zeile gesetzt und neugestartet
[root@router ~]# ip link show
    1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    2: green0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:8f brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    5: orange0phys: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 02:4f:fb:27:ec:d8 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    6: orange0@orange0phys: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc noqueue state UP mode DEFAULT group default
    link/ether 02:3b:46:67:68:f6 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

Sieh noch gleich aus ;-)


das zweite mal neugestartet
    1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    2: green0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:8f brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    5: eth2: <BROADCAST,MULTICAST> mtu 1500 qdisc fq_codel state DOWN mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 02:4f:fb:27:ec:d8 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

orange0phys wird jetzt als eth2 angezeigt
orange0@orange0phys wird nicht mehr angezeigt


Mein USB-LAN Adapter: "ASIX Electronics Corp. AX88179 Gigabit Ethernet"


@Jonatan Vielen Dank für deine (schnelle) Unterstützung
Mfg Paul

Jonatan.S
Community Developer
Community Developer
Posts: 81

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Jonatan.S » September 25th, 2016, 5:37 pm

Pablo78 wrote:# Ohne Zeile:
[root@router ~]# ip link show
    1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    2: green0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:8f brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    5: orange0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 02:3b:46:67:68:f6 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

Zeile gesetzt und neugestartet
[root@router ~]# ip link show
    1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    2: green0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:8f brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    5: orange0phys: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 02:4f:fb:27:ec:d8 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    6: orange0@orange0phys: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc noqueue state UP mode DEFAULT group default
    link/ether 02:3b:46:67:68:f6 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

Sieh noch gleich aus ;-)

So muss das aussehen.
Pablo78 wrote:das zweite mal neugestartet
    1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    2: green0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:8f brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    5: eth2: <BROADCAST,MULTICAST> mtu 1500 qdisc fq_codel state DOWN mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 02:4f:fb:27:ec:d8 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

orange0phys wird jetzt als eth2 angezeigt
orange0@orange0phys wird nicht mehr angezeigt


Mein USB-LAN Adapter: "ASIX Electronics Corp. AX88179 Gigabit Ethernet"


@Jonatan Vielen Dank für deine (schnelle) Unterstützung


Da haut irgendwas mit dem usb adapter nicht hin. Der wird halt nicht mal richtig benannt. Kannst du mal deine sontige Hardware posten und eventuell mal mit green probieren ob es geht.
Außerdem brauche ich mal alle mögliche Log am besten /var/log messages und wenn du rankommst die Ausgabe beim starten. Da muss irgendwo ein Fehler kommen.
Ohne den komme ich leider nicht weiter.


Danke!!

mfg Jonatan

Edit1. poste auch mal bitte die /var/ethernet/settings Datei.

Edit2. Ich habe eine Vermutung :) und du kannst zum posten der ganzen Dateien http://nopaste.ipfire.org/ nutzen ;) .

Edit3. Kannst du mal bitte die Zeile wieder entfernen und schauen ob alles geht?
Und dann nochmal

Code: Select all

ip link show posten

User avatar
Pablo78
Posts: 106
Location: Berlin

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Pablo78 » September 25th, 2016, 6:56 pm

Hallo Jonatan,

Ich werde voraussichtlich erst Mittwoch die Testsergebnisse liefern können.

Hier erstmal mein Profil http://fireinfo.ipfire.org/profile/c74b91b55d59845fb8b76716b3982e28a6ab343d
Es handelt sich um ein Zotac ci323 nano.
Mfg Paul

Jonatan.S
Community Developer
Community Developer
Posts: 81

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Jonatan.S » September 28th, 2016, 1:29 pm

Pablo78 wrote:Hallo Jonatan,

Ich werde voraussichtlich erst Mittwoch die Testsergebnisse liefern können.

Hier erstmal mein Profil http://fireinfo.ipfire.org/profile/c74b91b55d59845fb8b76716b3982e28a6ab343d
Es handelt sich um ein Zotac ci323 nano.


Also ich habe noch mal mit anderen Entwicklern gesprochen und ich vermute ganz stark folgendes.

Der USB to Lan Adpater hat irgendeinen Fehler.

Bei dem macvtap mode geschichte folgendes:

Die Hardware wird mit orange0phys benannt diese Bennung erfolgt nach der MAC Adresse (02:3b:46:67:68:f6).
Dann wird orange0phys eine zufällige MAC Adresse (02:4f:fb:27:ec:d8) zugeweisen, da orange0 was ein macvtap device ist die Hardware Mac (02:3b:46:67:68:f6) zugeweisen wird. Das passiert nur weil z.B Windows sobald sich die MAC Adresse des Routers ändert, eine neues Netzwerk erkennt. Dabei wird die MAC vom dem Device ermittelt dem auch die ip zugewiesen ist (orange0@orange0phys).

Beim reboot werden diese ganzen Änderungen wieder rückgangig gemacht. Das passiert bei deinem Adapter nicht, der behält diese zufällige MAC (02:4f:fb:27:ec:d8), dass darf aber nicht sein in den Speicherbereich darf nicht geschreiben werden.
Da die Bennung der Devices auf den Mac Adressen basiertdie in /var/ipfire/ethernet/settings gespeichert sind, wird dein Adapter nicht mehr erkannt und behält damit seinen "Namen" eth2.

Soweit zur Erklärung.

Die Lösung wäre ein USB to LAN Adapter bei dem das nicht passiert.
Wenn das jetzt nicht geht melde dich mal bei mir, ich kann da zwar was "hacken " damit das geht wie es soll aber das wird nie in die Distri Einfluss finde, weil es halt ein Hardware Problem ist.


OHNE
[root@router ~]# ip link show
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
2: green0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 00:01:2e:6c:b8:8f brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
5: orange0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 02:3b:46:67:68:f6 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

MIT 1
[root@router ~]# ip link show
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
2: green0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 00:01:2e:6c:b8:8f brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
5: orange0phys: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 02:4f:fb:27:ec:d8 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
6: orange0@orange0phys: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc noqueue state UP mode DEFAULT group default
link/ether 02:3b:46:67:68:f6 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

das zweite mal neugestartet
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
2: green0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 00:01:2e:6c:b8:8f brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
5: eth2: <BROADCAST,MULTICAST> mtu 1500 qdisc fq_codel state DOWN mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 02:4f:fb:27:ec:d8 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff # Hier müsste eigentlich 02:3b:46:67:68:f6 stehen


mfg Jonatan

User avatar
Pablo78
Posts: 106
Location: Berlin

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Pablo78 » September 28th, 2016, 2:30 pm

Hallo Jonatan,

danke für die Rückmeldung ich hätte heute Abend noch die Logdateien hochgeladen und den Test mit dem Grünen Netzwerk umgesetzt. Einen weiteren "USB zu LAN Adapter" habe ich leider nicht da. Wie würde denn deine Anpassung an sich aussehen? Als Alternative würde ich bei einem erfolgreichem Test am LAN (Grün) die VM dorthin platzieren wobei ich aber da nicht so sicher bin wie im Orange-Netz. Auf der VM soll ownCloud laufen und von intern und extern erreichbar sein und irgendwie habe ich ein ungutes Gefühl das System dann direkt im LAN zu betreiben.

MfG Paul
Mfg Paul

User avatar
Pablo78
Posts: 106
Location: Berlin

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Pablo78 » September 28th, 2016, 5:02 pm

Hallo Jonatan,

mit dem GREEN (LAN) funktioniert es. Habt Ihr Erfahrung mit funktionierenden USB-LAN Adaptern die sich nicht so komisch Verhalten bei meinem Vorgehen? Wenn Du etwas anpassen würdest damit doch noch mein Adapter funktionieren sollte, was wäre das und würde das ein Update auf das nächste Core überstehen?
Mfg Paul

Jonatan.S
Community Developer
Community Developer
Posts: 81

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Jonatan.S » September 28th, 2016, 5:34 pm

Pablo78 wrote:Hallo Jonatan,

mit dem GREEN (LAN) funktioniert es. Habt Ihr Erfahrung mit funktionierenden USB-LAN Adaptern die sich nicht so komisch Verhalten bei meinem Vorgehen? Wenn Du etwas anpassen würdest damit doch noch mein Adapter funktionieren sollte, was wäre das und würde das ein Update auf das nächste Core überstehen?

Also erfahrungen habe ich keine.
Aber ich schicke dir mal morgen oder freitag meinen Hack der mir vorschwebt, der überlebt auch Core Updates.
Grob gesagt muss die MAC zurück zum Standart geändert werden beim shutdown.

mfg Jonatan

Jonatan.S
Community Developer
Community Developer
Posts: 81

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Jonatan.S » October 4th, 2016, 5:50 pm

Code: Select all

#!/bin/sh
########################################################################
# Begin $rc_base/init.d/fix_mac
#
# Description : fix_mac init script
#
# Authors     : Jonatan Schlag - jonatan.schlag@ipfire.org
#
# Version     : 01.00
#
# Notes       :
#
########################################################################

. /etc/sysconfig/rc
. $rc_functions

case $1 in
   stop)
      boot_mesg "Fix MAC ADRESS"
      ADDRESS="$(</sys/class/net/orange0/address)"
      rand="$(</proc/sys/kernel/random/uuid)"
      rand="${rand//-/}"
      GENERATED_ADDRESS=$(echo "02:${rand:0:2}:${rand:2:2}:${rand:4:2}:${rand:6:2}:${rand:8:2}")
      ip link set "orange0" down
      ip link set "orange0phys" down
      ip link set "orange0" address "${GENERATED_ADDRESS}"
      ip link set "orange0phys" address "${ADDRESS}"
      ;;

   enable)
      ln -svf /etc/init.d/fix_mac /etc/rc.d/rc0.d/K89fix_mac
       ln -svf /etc/init.d/fix_mac /etc/rc.d/rc6.d/K89fix_mac
      ;;

   disable)
      rm -f /etc/rc.d/rc0.d/K89fix_mac
      rm - /etc/rc.d/rc6.d/K89fix_mac
      ;;

   *)
      echo "Usage: $0 {stop|enable|disable}"
      exit 1
      ;;
esac

# End $rc_base/init.d/fix_mac



Hi,
bitte einmal in /etc/init.d/fix_mac packen und mit

Code: Select all

chmod +x /etc/init.d/fix_mac
ausführbar machen, und dann bitte noch

Code: Select all

/etc/init.d/fix_mac enable
ausführen und dann testen ob es mit orange geht. :) :)

Danke

User avatar
Pablo78
Posts: 106
Location: Berlin

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Pablo78 » October 6th, 2016, 10:57 am

Hallo Jonatan,

ich habe deinen Fix heute getestet und leider bleibt das Verhalten.
Mein Vorgehen war folgendes:

1. "ip link show" ausgeführt um den aktuellen Stand zu dokumentieren

1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
2: green0phys: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 02:a6:ad:81:ea:13 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
5: orange0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 00:0a:cd:29:d3:e8 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff


2. Deinen Fix umgesetzt und aktiviert mit anschliessendem Neustart

Resultat:
Kein Ping mehr in das ORANGE Netz und mittels "ip link show"

3. "ip link show" ausgeführt um den aktuellen Stand zu dokumentieren nachdem das Netz nich erreichbar war

1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default
link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
2: green0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 00:01:2e:6c:b8:8f brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
3: red0: <BROADCAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 00:01:2e:6c:b8:90 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
4: blue0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 18:3d:a2:ed:b9:08 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
5: eth2: <BROADCAST,MULTICAST> mtu 1500 qdisc fq_codel state DOWN mode DEFAULT group default qlen 1000
link/ether 02:10:da:a9:31:46 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff


Sofern ich das Netzwerk wieder mit Orange neu konfiguriere funktioniert es auch bis zum nächsten Neustart.

Die Dateien bootlog sowie messages sende ich Dir per Mail.

MfG Paul
Mfg Paul

User avatar
Pablo78
Posts: 106
Location: Berlin

Re: QEMU | Netzwerk für Bridge konfigurieren

Postby Pablo78 » October 15th, 2016, 12:39 pm

Hallo Jonatan,

ich konnte heute einen anderen USB-to-LAN Adapter testen. Nach dem ersten Neustart vom Router war alles wie gewünscht aber nach dem zweiten Neustart das ursprüngliche Problem -> Orange wird nicht mehr erkannt und es stand wieder nur eth2 da :-\
Mfg Paul


Return to “Virtualisierung”



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest