Problem mit APU2 und FTTH (1000/1000)

Das Grundgerüst des IPFire - Hardware Allgemein und auch spezielle Hardwarefragen und Probleme
Post Reply
mikeknight
Posts: 9
Joined: September 29th, 2015, 7:34 am

Problem mit APU2 und FTTH (1000/1000)

Post by mikeknight » August 11th, 2017, 7:46 am

Hallo Zusammen

Ich habe seit einigen Tage zuhause an meinem Fiber Anschluss 1 gbp's up and down stream (vorher 200/200). Nun bei Speedtests über speedtest.net habe ich gemerkt das ich nicht über diese 200 mb's komme... Hier mein versuchsaufbau:

Code: Select all

 FTTH Anschluss <-> CVT-3512 Media Converter <-> APU2c4 mit ipfire <-> MacBook Pro 


Nun dachte ich mir als erstes; der Provider hat die Umstellung nicht vorgenommen, also da angeklopft und nachgefragt, mir wurde versichert das die Umstellung gemacht ist und dies funktionieren soll...

Also habe ich kurzerhand die APU2 aus der Gleichung genommen und mit dem MacBook direkt eine PPPoE connection gemacht und seihe da um die 900 mbit's down und um die 650 mbit's up. Somit war für mich klar, die APU2 scheint das Problem zu sein.
Der Support von PCEngines hat wie immer super schnell geantwortet und meinte auch mit dem APU Board sollte es möglich sein auf diesen Durchsatz zu kommen.

In einem weiteren Schritt habe ich dann ein neues APU2 board genommen (hatte noch eins rumliegen) clean install von ipfire gemacht und das ganze nochmals versucht mit dem selben Ergebnis; mehr als 250 geht einfach nicht durch.

Ich habe dann alle drei nic's mit iperf getestet und erreiche immer einen Durchschnittswert von 960 mbit's.

Langsam weiss ich nicht mehr weiter, ich hoffe jemand hier hat noch einen tipp, oder eine Idee.

Ach ja, auch mit einer Fritzbox komme ich auf bessere Werte als mit dem APU board... ::)


Gruss

Mike

User avatar
Arne.F
Core Developer
Core Developer
Posts: 7412
Joined: May 7th, 2006, 8:57 am
Location: BS <-> NDH
Contact:

Re: Problem mit APU2 und FTTH (1000/1000)

Post by Arne.F » August 11th, 2017, 8:08 am

Ohne Quality of Service (das braucht ordentlich CPU) und Proxy hab ich beim Test 920/520 durch eine APU2 gekriegt, da ist die aber dann auch am Anschlag... (Red war dort DHCP, keine Ahnung ob PPPoE mehr CPU verbraucht)

http://wiki.ipfire.org/en/hardware/pcen ... 4?s[]=apu2
Arne

Support the project on the IPFire whishlist!

Image

Image

Image
PS: I will not answer support questions via email and ignore IPFire related messages on my non IPFire.org mail addresses.

mikeknight
Posts: 9
Joined: September 29th, 2015, 7:34 am

Re: Problem mit APU2 und FTTH (1000/1000)

Post by mikeknight » August 11th, 2017, 8:44 am

QOS und Proxy sind aus, CPU ist auch nicht wirklich ausgelastet

fredym
Posts: 186
Joined: November 14th, 2016, 2:45 pm

Re: Problem mit APU2 und FTTH (1000/1000)

Post by fredym » August 11th, 2017, 12:29 pm

Hallo,
passende MTUs eingestellt?
Ungünstige MTUs würde ich zumindest in Betracht ziehen (musst an der Stelle auch schon mal "schrauben")
Allerdings bei LTE (die verspechen nur 50 oder 150 MBits max. ) bzw. UMTS/HSPA
Ansonsten eher mal mit iperf (auf anderen bekannten Server) testen.
So daß du auch die Paketgröße der "Nutzlast" beeinflußen kannst.

Wobei... für mich war das Maß fast immer rsync mit 400..600MB Paketen (gern auch durch openVPN-Tunnel).

Fred

mikeknight
Posts: 9
Joined: September 29th, 2015, 7:34 am

Re: Problem mit APU2 und FTTH (1000/1000)

Post by mikeknight » August 11th, 2017, 3:24 pm

Ja MTU habe ich eingestellt, das bringt auch nichts.

Habe jetzt mal zum Spass die APU einfach hinter eine Fritzbox gehängt und red0 auf DHCP gestellt... Zumindest so erreiche ich die korrekten Werte, was ja aber mein Problem nicht wirklich löst, sagt mir aber das es nicht an der APU-Hardware liegt. Könnte es sein das mein Fiber Converter sich mit dem APU nicht so gut versteht ?

Gruss

Mike

mikeknight
Posts: 9
Joined: September 29th, 2015, 7:34 am

Re: Problem mit APU2 und FTTH (1000/1000)

Post by mikeknight » August 11th, 2017, 6:31 pm

Jetzt habe ich noch einen alten DELL Optiplex mit i7 und einer Intel I350T2v2 getestet, da funktioniert alles bestens !

Entweder die APU hat zuwenig Power oder kann sich nicht mit dem Conveter anfreunden.

Zur zeit denke ich darüber nach einen Shuttle Barebone DS77U5 zu holen... Nicht ganz günstig sollte aber bestimmt genug Power haben und läuft ohne Lüfter...

Hellfire
Posts: 282
Joined: November 8th, 2015, 8:54 am

Re: Problem mit APU2 und FTTH (1000/1000)

Post by Hellfire » August 11th, 2017, 7:21 pm

Hi,

Mal was angemerkt, auf was für ein Problem ich gestoßen bin, als ich bei (Kabel Deutschland) von 50 down/2 up auf 100/6 MBit gewechselt habe:
Auch ich habe damals festgestellt, dass ich nicht die volle Bandbreite erhalten, wenn IPFire dazwischen steckte, jedoch sollte mein Dual-Core Xeon Server dies locker packen.

Also habe auch ich IPFire abgeschaltet und bin direkt ans Kabelmodem gegangen, damit ich alle Störer ggf. eliminiere und siehe da - volle Bandbreite!

Lange Rede kurzer Sinn: Bei mir war es das QoS! Das war aber zu jedem Zeitpunkt ausgeschaltet. Ich hatte mit dem Dienst zwar Mal gespielt und eine Limitierung auf 32 MBit eingestellt, danach aber QoS wieder deaktiviert. Nachdem ich dann die entsprechenden Limits auf 100MBit angehoben (auch den Download!) habe, waren auch alle meine Problem damit behoben - Wie gesagt QoS ist deaktiviert. Warum trotzdem diese Klassen und Limits ziehen ist mir ein Rätsel geblieben.

Das haben aber auch schon andere im Forum festgestellt, ich glaube jemand hat im aktuellen Core 112 Test Thread sogar angemerkt, dass der Bug-Report in diesem Core-Release noch nicht behoben sei.

Vielleicht ist auch dies bei dir der Fall, also deaktiviertes QoS aber trotzdem eine Limitierung eingestellt? Einfach Mal prüfen und ggf. erhöhen 8)

Grüße,
Michael
Image

mikeknight
Posts: 9
Joined: September 29th, 2015, 7:34 am

Re: Problem mit APU2 und FTTH (1000/1000)

Post by mikeknight » August 11th, 2017, 7:45 pm

Hi Michael

Danke für den Input, ist ja richtig äergerlich wenn dies aktiv ist obwohls deaktiviert ist...

Jedenfalls hab ich das soeben versucht und bringt in meinem Fall leider auch nichts.

Vorhin habe ich von einem Freund erfahren das auch er Fiber und eine APU im Einsatz hat und dies Problemlos läuft, er hat jedoch einen anderen Converter als ich. Diesen kann ich aber nicht verwenden weil mein Provider VLAN-Tagging (VLAN-TAG11) vorgibt, und der Converter das wohl nicht kann.

Als nächstes werde ich wohl mal einen anderen Konverter versuchen, wer weiss vielleicht liegts ja wirklich daran das die zwei sich nicht verstehen...

Gruss

Mike

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests