Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Anregungen & Feature Requests
dhr
Community Developer
Community Developer
Posts: 117
Joined: July 27th, 2009, 6:51 am

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by dhr » August 11th, 2017, 3:43 pm

Moin gocart,

das ist ja das seltsame - genau die habe ich an dieser Stelle. Das andere Verzeichnis existiert nicht. Ich habe auch keine andere db.h irgendwo auf der Maschine (find / -name db.h) und die von Dir ausgelieferte zeigt eindeutig '#define DB_VERSION_STRING "Berkeley DB 6.2.32: (April 5, 2017)"
#define DB_VERSION_FULL_STRING "Berkeley DB 12c Release 1, library version 12.1.6.2.32: (April 5, 2017)" ' - trotzdem schmiert Amavis mit der angegebenen Fehlermeldung ab. Habe vorsichtshalber auch durchgestartet - selbes Ergebnis - grübel, grübel

Gruss Dirk

dhr
Community Developer
Community Developer
Posts: 117
Joined: July 27th, 2009, 6:51 am

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by dhr » August 11th, 2017, 5:30 pm

Moin gocart,

sollte in /var/ipfire/mailserver/main.conf nicht VERSION=14 stehen ?

absolute Kleinigkeit ...

User avatar
gocart
Posts: 458
Joined: December 16th, 2013, 4:43 pm
Location: Germany

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by gocart » August 11th, 2017, 6:13 pm

@dhr Hier mal das x64 Package zum zerpflücken... vielleicht nützt es dir was... Ich selbst habe den Effekt nicht.
Ich seh schon, du schaust in alles rein... :) die 14 ist geändert...
Attachments
berkeley-6.2.32-4.ipfire
(1000 KiB) Downloaded 9 times

dhr
Community Developer
Community Developer
Posts: 117
Joined: July 27th, 2009, 6:51 am

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by dhr » August 12th, 2017, 7:24 am

Moin gocart,

danke für die x64-Version. Leider finde ich da auch nicht das Problem ...
In die db.h kann man als Version reinschreiben was man will - das interessiert überhaupt nicht, jedenfalls nicht Amavis. Man bekommt beim Starten jedesmal dieselbe Fehlerinfo - möchte wissen, woher Amavis diese Information bezieht ...

User avatar
gocart
Posts: 458
Joined: December 16th, 2013, 4:43 pm
Location: Germany

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by gocart » August 12th, 2017, 9:07 am

@dhr Doofe Idee... schau mal nach dem link /usr/lib/libdb.so sofern es den Link gibt. Auf welche Datei zeigt die? Entweder Link weglöschen oder auf /usr/lib/libdb-6.2.so ändern. Der Link wird nicht mehr mit ausgeliefert aber als Altlast kann er noch da sein... Womöglich findet er die neue db.h, nimmt dann aber die alte lib. Der ausgegebene Text trägt dann nur zu Verwirrung bei... ??? Ach einen /usr/lib/libdb_cxx.so Link gibt es unter Umständen auch noch.
Grüße, gocart

dhr
Community Developer
Community Developer
Posts: 117
Joined: July 27th, 2009, 6:51 am

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by dhr » August 12th, 2017, 9:52 am

Moin gocart,

ich hatte die Links bereits überprüft - sie stimmen. Nun habe ich sie rausgenommen - selber Fehler. Zur Zeit fahre ich Amavis mit '$enable_db = 0;' in der amavis.conf. Jetzt startet zumindest Amavis ...
Ich schätze es liegt irgendwo an den Perl-Modulen - ich suche weiter ... wobei ich habe nur noch perl 5.26.0 drauf.

Gruss Dirk

User avatar
gocart
Posts: 458
Joined: December 16th, 2013, 4:43 pm
Location: Germany

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by gocart » August 12th, 2017, 10:05 am

@dhr
Ich schätze es liegt irgendwo an den Perl-Modulen
Kann ich mir nicht vorstellen da der Installer bei dem Upgrade auf 5.26.0 das komplette Perl Modules Verzeichnis löscht und auf einen definierten Stand komplett neu installiert..
Grüße, gocart

dhr
Community Developer
Community Developer
Posts: 117
Joined: July 27th, 2009, 6:51 am

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by dhr » August 12th, 2017, 3:44 pm

so habe den ganzen Tag gesucht, aber den Fehler leider nicht gefunden. Ist mit Sicherheit nur eine Kleinigkeit ...
Was ist denn der Nachteil, wenn ich Amavis ohne die Berkeley fahre ?

Gruss Dirk

User avatar
gocart
Posts: 458
Joined: December 16th, 2013, 4:43 pm
Location: Germany

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by gocart » August 12th, 2017, 7:16 pm

@dhr wenn es so nicht will dann eventuell anders herum... Die Vorversionen zum Downgrade testen... von der 13...
Es ist mit Siecherheit was total sinnloses... ??? >:D
Attachments
berkeley-6.2.23-3_x64.ipfire
(1020 KiB) Downloaded 10 times
berkeley-6.2.23-3_i586.ipfire
(1.08 MiB) Downloaded 11 times

dhr
Community Developer
Community Developer
Posts: 117
Joined: July 27th, 2009, 6:51 am

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by dhr » August 13th, 2017, 7:19 am

Moin Marcel,

sinnlos ganz bestimmt nicht ! Man muss alle Möglichkeiten in Betracht ziehen, und was soll ich sagen - mit der Vorversion (also der 13ner) läuft es.
Ich habe Amavis runtergefahren, die Berkeley Dateien getauscht, die /etc/amavis.conf wieder abgeändert -> ('$enable_db = 1;), Amavis gestartet - funzt !!!'.

Gruss Dirk

User avatar
gocart
Posts: 458
Joined: December 16th, 2013, 4:43 pm
Location: Germany

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by gocart » August 13th, 2017, 10:47 am

@dhr
Zumindest geht erst mal wieder... :) Lege dir jedoch dem Umzug auf 64bit ans Herz... Da lösen sich alle Altlasten in Wohlgefallen auf... Die Mailsever DB's + Mails kannst du mit der Backupfunktion vom Installer (msbackup.sh) umziehen. Den x64 Umstieg Ich hab das fast bei all meinen IPfire's hinter mir... wobei ich bei vielen nur die Firewallconfig und IPsec Konfiguration händisch aus /var/ipfre gesichert habe und der Rest ist sauber neu installiert.

Die msbackup.sh ist auch nach der Installation permanent verfügbar.

Grüße, gocart

dhr
Community Developer
Community Developer
Posts: 117
Joined: July 27th, 2009, 6:51 am

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by dhr » August 13th, 2017, 11:00 am

Moin Marcel,

ja, es ging ... Amavis funktionierte wie gewünscht - nur alles andere nicht ... wollte dann mit 'postmap' (msup.sh) die Postfix-Datenbanken aktualisieren -> negativ, es hagelt Fehlermeldungen. Bin dann doch wieder zurück auf die 14ner Berkeley und habe Amavis den db support abgedreht.

uname -a schmeisst folgendes raus: Linux ipf-1 3.14.79-ipfire-pae #1 SMP Sat Nov 5 07:06:35 GMT 2016 i686 Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU E6550 @ 2.33GHz GenuineIntel GNU/Linux - die Maschine hat 4GB Speicher. Kann ich den 'alten' Hobel überhaupt als x64 fahren ?

Weiterhin einen schönen Sonntag
Dirk

User avatar
gocart
Posts: 458
Joined: December 16th, 2013, 4:43 pm
Location: Germany

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by gocart » August 13th, 2017, 11:19 am

@dhr lösch mal bitte unter /usr/local/bin das alte msup.sh. Das unter /usr/sbin geht... Dein Versionen überspringen hat eine unbedeutende Nebenwirkung. Hat nichts mit dem Berkeley Problem zu tun denke ich. Der nimmt ein veraltetes Script. Der Core(TM)2 Duo CPU E6550 ist x64 :) https://ark.intel.com/de/products/30783 ... 33-MHz-FSB
Grüße, gocart
Last edited by gocart on August 13th, 2017, 11:42 am, edited 1 time in total.

dhr
Community Developer
Community Developer
Posts: 117
Joined: July 27th, 2009, 6:51 am

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by dhr » August 13th, 2017, 11:40 am

das 'alte' msup.sh in /usr/local/bin habe ich garnicht (mehr).
Ja, es sieht so aus, als könnte der 'alte' Hobel x64 fähig sein. Ich bereite mal alles vor. Eine gründliche Renovierung ist mit Sicherheit einmal angesagt.
Erstmal das aktuelle iso-file downloaden, dann entsprechende Backups machen. Mal schauen wie weit ich komme am WE - ansonsten nächste Woche ...

Gruss Dirk

dhr
Community Developer
Community Developer
Posts: 117
Joined: July 27th, 2009, 6:51 am

Re: Mailserver für IPFire mit Roundcube Dovecot und Postfixadmin

Post by dhr » August 22nd, 2017, 6:49 am

@gocart

Moin, hat zwar etwas gedauert bis ich dazu kam, aber der Umstieg auf x64 ist problemlos erfolgt. Jetzt habe ich wieder eine saubere Maschine (ohne Altlasten) und einen aktuellen Mailserver ohne verwirrende Fehlermeldungen.

schönen Gruss und danke !
Dirk

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 2 guests