Datensicherung mittels ISO-File funktioniert nicht

Anything that does not fit elsewhere
Post Reply
User avatar
2U1C1D3
Posts: 48
Joined: July 22nd, 2015, 7:19 pm
Location: Bavaria
Contact:

Datensicherung mittels ISO-File funktioniert nicht

Post by 2U1C1D3 » January 22nd, 2017, 6:24 pm

Nach einigem Hin und Her habe ich mich jetzt doch dazu entschlossen hierfür einen eigenen Thread zu eröffnen und mich nicht an etwas vorhandenes hinzuhängen.

Ich wollte meine ipfire auf neue Hardware umziehen. Da ich hierbei auch eine neue HDD verwende, wollte ich den Umzug über das ISO-File aus der Backup-Section vornehmen - Fehlschlag.
Ich habe aus diversen Threads folgende Unterschiede bei den einzelnen Files ermitteln können:
- Das File mit der Endung *.ipf welches rein die Konfiguration enthält,
- das kleine File mit der *.iso-Endung für die Neuinstallation eines unkonfigurierten Systems und
- das große File mit der *.iso-Endung für die Neuinstallation incl. der Daten aus dem *.ipf-File.

Für meinen Umzug habe ich somit das vollständige ISO-File genommen und diese mit der auf die neue Platte gespielt - und siehe da, ich hatte eine 193 MB große, nicht bootbare Partition welche 1:1 dem ISO entsprach. Somit war für mich der nächste Schritt das ISO-File als virtuelles LW zu mounten und nach einem Installer zu suchen. Ist auch nicht vorhanden. Neuer Versuch mit dem ISO-File in einer VM um zu testen - lässt sich auch nicht bootbar machen.
Im Zuge der Fehlersuche habe ich mir dann die HDD meiner funktionierenden ipfire angesehen (20 GB) und festgestellt, dass das ISO-File nur den tatsächlich belegten Speicherplatz meiner HDD wiedergibt, den nicht belegten Speicherplatz gottseidank nicht mit beinhaltet und den MBR der Originalinstallation gänzlich ignoriert...
Leider gibt das ISO-File die Partition nach dd auf der neuen Harddisk auch in einem Format aus, dass weder ein MBR hinzugefügt werden kann, noch das der verbleibende freie Platz der neuen Harddisk mit eingebunden werden kann.

Für was ist dieses ISO dann eigentlich gedacht?

Letztendlich hat mir nur das demontieren der alten HDD etwas gebracht. Mit dd ein vollständiges Image gezogen, auf die neue Platte gespielt und den verbleibenden freien Platz hinzugefügt...

Grüße
Stefan
Image
Image

Don't hate the player, hate the game!

fraenks17
Posts: 13
Joined: October 11th, 2011, 12:20 pm

Re: Datensicherung mittels ISO-File funktioniert nicht

Post by fraenks17 » February 27th, 2017, 3:19 pm

Ich habe das (große) ISO einfach auf CD gebrannt und damit gebootet. Funzt einwandfrei.

Allerdings habe ich das iso per ssh downloaden müssen. Aus dem Webinterface hat es nicht funktioniert.

Gruß
frank...

User avatar
FischerM
Community Developer
Community Developer
Posts: 1025
Joined: November 2nd, 2011, 12:28 pm

Re: Datensicherung mittels ISO-File funktioniert nicht

Post by FischerM » February 27th, 2017, 4:25 pm

Hi,

Ich beschreibe einfach, wie ich es schon mal gemacht habe - hat funktioniert, ist aber schon länger her:

1. Erste ISO-Datei (z.B. 'ipfire-2.19.i586-full-core109-20170218-1130.iso') auf CD gebrannt.
2. Den (neuen oder umgebauten) PC mit dieser CD gebootet und eine 'Unattended Installation' durchlaufen lassen. Also *unbegleitet*. Nix machen, einfach nur installieren lassen.
3. CD raus, neuen PC gebootet, läuft.
4. Die zu obiger (Haupt-)Sicherung passende IPF-Datei (Dateiname beachten und NICHT ändern!) einlesen lassen, alle grundsätzlichen Einstellungen waren wieder da. Aber! => 5.
5. Per Konsolen-'setup' z.B. die Netzwerk-Einstellungen überprüft und angepasst. Geänderte MACIDs erfordern natürlich eine Netzwerk-Neukonfiguration.
5. Die vorher benutzten Addons neu installiert (teils per Pakfire, teils händisch).
6. Die Addon-IPF-Sicherungen (wio, squidclamav, etc.) einlesen lassen.
7. Vorsichtshalber einmal komplett durchstarten.
8. Fertig.

Die letzte, ~166MB große ISO ist die *originale* ISO des jeweils aktuellen Cores, die muss anders behandelt werden. Die nimmt man für eine komplett frische Neuinstallation. Vorgehen wie oben, allerdings als *begleitete* Installation!

Korrekturen und Tips wie immer: welcome.

HTH,
Matthias

Post Reply