von DSL zu VDSL

old_men
Posts: 60
Joined: December 26th, 2014, 11:14 am

von DSL zu VDSL

Post by old_men » September 17th, 2018, 7:00 pm

Hallo,

würde gerne Eure Meinung zum Betreff (IpFire upgrade to VDSL) hören!
Allerdings wird die jetzige ISDN TK-Anlage unbedingt benötigt, da hier auch die Türsprechstelle angeschlossen ist.

Mein ISP hat mir die Tage einen neuen Router (Speedpot 925w) geliefert. Wie schließe ich das Teil an, vor IpFire oder nach?
Wie wird IpFire eingestellt, welche Settings?
Gruss old_men

Image

zargano
Posts: 192
Joined: December 29th, 2017, 7:50 pm
Location: Nordlicht im Ländle

Re: von DSL zu VDSL

Post by zargano » September 17th, 2018, 8:36 pm

Also, da gibt es viele Möglichkeiten...

Ich betreibe meinen IPFire mit VDSL-Router im Bridged Modus d.h. als reines VDSL-Modem. In Grün habe ich meine Telefonanlage mit externen VoIP-Accounts und intern u.a. mit ISDN.

Wenn Du nur den Speedport und den IPFire hast, nutz den als Plastikrouter vor dem IPFire. Den IPFire hängst Du mit Rot in dessen LAN, wobei die rote NIC eine statische IP-Adresse aus dem Bereich des Speedport bekommt.

fredym
Posts: 507
Joined: November 14th, 2016, 2:45 pm

Re: von DSL zu VDSL

Post by fredym » September 18th, 2018, 7:14 am

Hallo,
habe "nur" den 724er...
dort musste ich alle benötigten Ports forwarden (und ESP kennt er nicht -> für IPSec)
Andere Schachtel nehmen...
Fred

zargano
Posts: 192
Joined: December 29th, 2017, 7:50 pm
Location: Nordlicht im Ländle

Re: von DSL zu VDSL

Post by zargano » September 18th, 2018, 3:35 pm

fredym wrote:
September 18th, 2018, 7:14 am
(und ESP kennt er nicht -> für IPSec) Andere Schachtel nehmen...
Doppeltes NAT ist in der Tat "blöd" für IPsec, dann ist in der Tat ein anderes Setup angezeigt. Wenn man aber auf Zugriffe von außen (z.B. nach Orange oder für VPN) verzichtet, sollte doppeltes NAT kein echtes Problem sein.

old_men
Posts: 60
Joined: December 26th, 2014, 11:14 am

Re: von DSL zu VDSL

Post by old_men » September 19th, 2018, 8:54 am

ok, vielen Dank bis dahin.

So wie ich es Verstanden habe; hänge ich den Speedport W 925V an die erste Telefondose (Hauptanschluss), dann den IpFire via roter Nic an den Speedport. Die TK-Anlage wird am Speedport angeschlossen (da dort S0 (ISDN) Port vorhanden ist.

Konfigurieren: Zugangsdaten im Speedport oder IpFire? Da bin ich mir noch nicht sicher, wie am besten die Teile konfiguriert werden, bzw. was trage ich wo ein?
Gruss old_men

Image

fredym
Posts: 507
Joined: November 14th, 2016, 2:45 pm

Re: von DSL zu VDSL

Post by fredym » September 19th, 2018, 10:42 am

old_men wrote:
September 19th, 2018, 8:54 am

Konfigurieren: Zugangsdaten im Speedport oder IpFire? Da bin ich mir noch nicht sicher, wie am besten die Teile konfiguriert werden, bzw. was trage ich wo ein?
Bist du dir sicher, daß du Zugangsdaten brauchst ? (Suchmaschine verwenden... typisch wird bei vielen(allen?) Providern der Kunde an die Leitung gebunden, so daß Zugangsdaten unnötig sind...
Ansonsten... im Telekomrouter alles eintragen (IPfire ist etwas unsinnig...wenn du auch telefonieren willst ;-) )

Mußt dir ggfs. überlegen was du mit IPV6 machst (braucht man heute noch nicht unbedingt)
Also es bleibt alles beim Alten... oder du hast einen BNG-Anschluss, da brauchts keine Zugangsdaten

Fred

zargano
Posts: 192
Joined: December 29th, 2017, 7:50 pm
Location: Nordlicht im Ländle

Re: von DSL zu VDSL

Post by zargano » September 19th, 2018, 6:48 pm

Also, wenn Zugangsdaten eintragen, dann im vorgelagerten Speedport. fredym hat Recht: wenn es eine "neue" Leitung an einem BNG-Anschluß ist, dann ist die Eingabe überflüssig: https://www.youtube.com/watch?v=IctjiNr2u-4

Zugangsdaten im nachgelagerten IPFire sind unnötig wie ein Kropf. Weise über das Setup der roten NIC eine feste statische IP aus dem Subnetzbereich des Speedport zu. Nicht mehr, nicht weniger.

Grüße, zargano

old_men
Posts: 60
Joined: December 26th, 2014, 11:14 am

Re: von DSL zu VDSL

Post by old_men » September 26th, 2018, 9:46 am

Hallo User,

vielen Dank, soweit funzt es, hurra bin wieder online.
Nun stellt sich die Frage wie ich den DMZ Server anpasse und was ich wo ändern muss?
Gruss old_men

Image

fredym
Posts: 507
Joined: November 14th, 2016, 2:45 pm

Re: von DSL zu VDSL

Post by fredym » September 26th, 2018, 4:33 pm

old_men wrote:
September 26th, 2018, 9:46 am
Hallo User,

vielen Dank, soweit funzt es, hurra bin wieder online.
Nun stellt sich die Frage wie ich den DMZ Server anpasse und was ich wo ändern muss?
na so daß es geht - sorry - Kristallkugel ist geade zum Putzen

Fred

old_men
Posts: 60
Joined: December 26th, 2014, 11:14 am

Re: von DSL zu VDSL

Post by old_men » September 27th, 2018, 8:16 pm

DMZ läuft wieder... ;)
Gruss old_men

Image

mcdandrew
Posts: 25
Joined: May 24th, 2011, 12:23 pm

Re: von DSL zu VDSL

Post by mcdandrew » January 24th, 2019, 7:36 pm

Ich hänge mich mal an das Thema ran weil ich ein ähnliches Problem habe.

Derzeit habe ich folgenden Aufbau

VDSL (Telekom) --> Fritzbox 7490 --> IPFire --> green/ blue

Das WLAN verteilt ein Linksys WRT54GL....so langsam kommt dieser mit seinen 54MBit an seine Grenzen.
Gerne würde ich diesen durch die vorhandene FritzBox 7490 ersetzen.
Folgende Fragen dazu

1) Kann der IPFire überhaupt die Einwahl ohne vorgeschaltetes Modem übernehmen?
2) Kann die FritzBox hinter dem IPFire VOIP anbieten...hatte mal gelesen, dass die FB dafür die Interneteinwahl übernehmen muss.

Hatte es vorhin auf die Schnelle probiert und das rote Interface auf PPOE konfiguriert (VDSL soll wohl falsch sein)
Dann unter Benutzerkennung meine T-Online Zugangsdaten im Format "Anschlusskennung+T-Online Nummer+Mitbenutzer@t-online.de" eingetragen und das entsprechende Password. Einwahl funktionierte nicht. Mache ich was falsch oder kann das nicht funktionieren.
Hardware ist ein Alix Board.

Meldungen im LOG

Code: Select all

	 
20:11:12	pppd[20345]:	Unable to complete PPPoE Discovery
20:11:12	pppd[20345]:	Timeout waiting for PADO packets
20:09:56	pppd[20345]:	Starting link
20:09:26	pppd[20345]:	Unable to complete PPPoE Discovery
20:09:26	pppd[20345]:	Timeout waiting for PADO packets
20:08:11	pppd[20345]:	Starting link
20:08:09	pppd[20345]:	remote IP address xx.xxx.xxx.xxx
20:08:09	pppd[20345]:	local IP address xx.xxx.xxxx.xxx
20:08:09	pppd[20345]:	Using interface ppp0
20:08:09	pppd[20345]:	pppd 2.4.7 started by root, uid 0
20:08:09	pppd[20345]:	RP-PPPoE plugin version 3.8p compiled against pppd 2.4.7
20:08:09	pppd[20345]:	Plugin rp-pppoe.so loaded.

zargano
Posts: 192
Joined: December 29th, 2017, 7:50 pm
Location: Nordlicht im Ländle

Re: von DSL zu VDSL

Post by zargano » January 24th, 2019, 8:05 pm

ad 1) Nein, ein VDSL-Modem muß her. Ich nutze ein Zyxel VMG 1312-B30A am 100/40 MBit/s VDSL von 1&1.
ad 2) Das kann ich Dir leider nicht beantworten. Ich nutze eine Auerswald 5010 VoIP Anlage in Grün.

Grüße, zargano

mcdandrew
Posts: 25
Joined: May 24th, 2011, 12:23 pm

Re: von DSL zu VDSL

Post by mcdandrew » January 24th, 2019, 8:14 pm

Danke für die schnelle Antwort.

Dann bleibt die FritzBox wo sie ist und der WRT54GL wird durch einen neuen Access Point ersetzt.

EDIT

Habe noch einen alten Speedport W723V im Schrank könnte ich diesen auch nehmen?
Last edited by mcdandrew on January 24th, 2019, 8:27 pm, edited 1 time in total.

zargano
Posts: 192
Joined: December 29th, 2017, 7:50 pm
Location: Nordlicht im Ländle

Re: von DSL zu VDSL

Post by zargano » January 24th, 2019, 8:26 pm

Ich nutze gerne die TL-WR841N. Preiswert, wenig stromdurstig, mit Freifunk-Image betankbar. Sollte zum Surfen schnell genug sein.

mcdandrew
Posts: 25
Joined: May 24th, 2011, 12:23 pm

Re: von DSL zu VDSL

Post by mcdandrew » January 24th, 2019, 9:04 pm

Ich nutze gerne die TL-WR841N. Preiswert, wenig stromdurstig, mit Freifunk-Image betankbar. Sollte zum Surfen schnell genug sein.
Nutzt du ihn als Access Point oder als Modem?
Mir wäre die Fritzbox als AP lieber da ich dann meine DECT Telefone auch direkt auf diese programmieren könnte.

Post Reply