Core Update 131 -> 132 problembehaftet

IPFire als Gast oder Hypervisor (Xen, Qemu, KVM)
Post Reply
yosamite99
Posts: 42
Joined: August 25th, 2011, 1:34 pm

Core Update 131 -> 132 problembehaftet

Post by yosamite99 » June 16th, 2019, 2:43 pm

Hallo zusammen,

ich betreibe seit einigen Jahren eine IPfire als paravirtuallisierte Instanz unter Xen (ubuntu).

Host BS: Ubuntu 18.04.2 mit XEN 4.9 als Hypervisor
IPfire als PV DomU mit RED und BLUE als Netzwerkkarte via PCI Passthrough an die IPfire durchgereicht und green als XEN-Bridge, 2GB RAM, 1 CPU, hinreichend Platz auf allen Partitionen.

Nach dem Update (via Kommandozeile) von Core 131 auf 132 bootet die PV nicht mehr. Ursache hierfür ist eine falsch geänderte Kernel-Versionsummer in der grub.cfg. Nach der Korrektur derselben bootet die PV normal.

Leider funktioniert nach erfolgreichem booten die Namensauflösung auf den Clients nicht mehr, sehr wohl jedoch auf der IPfire selbst!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und vielleicht sogar eine Lösung? Aufgrund der Net-Traffic Log-Daten möchte ich nicht auf eine HVM wechseln, es sei denn, es gibt einen Weg, diese Log-Daten zu konvertieren.

Beste Grüße, Oliver

BetaTester
Posts: 172
Joined: November 14th, 2018, 3:04 pm

Re: Core Update 131 -> 132 problembehaftet

Post by BetaTester » June 17th, 2019, 6:58 am

Also den Part mit der Namensauflösung habe ich auch... ich konnte erst durch eine komplette Neuinstallation ohne die Nutzung von Backups wieder gangbar machen.

User avatar
Arne.F
Core Developer
Core Developer
Posts: 8516
Joined: May 7th, 2006, 8:57 am
Location: BS <-> NDH
Contact:

Re: Core Update 131 -> 132 problembehaftet

Post by Arne.F » June 17th, 2019, 7:00 am

Nach dem Update (via Kommandozeile) von Core 131 auf 132 bootet die PV nicht mehr. Ursache hierfür ist eine falsch geänderte Kernel-Versionsummer in der grub.cfg. Nach der Korrektur derselben bootet die PV normal.
Gib Bitte ein paar mehr Details damit ich das evtl. fixen kann. (Eigentlich hab ich das kernel-pae Paket an sich nicht angefasst daher hab ich keine Idee wiso das jetzt nicht mehr gehen sollte.)
Leider funktioniert nach erfolgreichem booten die Namensauflösung auf den Clients nicht mehr, sehr wohl jedoch auf der IPfire selbst!
Das haben einige was Reportet vor allem mit Cloudflare (1.1.1.1).
Hast du suricata an? Da ist auf jeden fall noch ein Bug drin der bestimmte DNS Packete verwirft.
Arne

Support the project on the donation!

Image

Image

Image
PS: I will not answer support questions via email and ignore IPFire related messages on my non IPFire.org mail addresses.

BetaTester
Posts: 172
Joined: November 14th, 2018, 3:04 pm

Re: Core Update 131 -> 132 problembehaftet

Post by BetaTester » June 17th, 2019, 7:05 am

Ich habe Michael ein ISO Backup zugesendet mit dem man das Problem problemlos nachstellen kann. Als DNS 1 wird der lightningwire und DNS 2 der Cloudflare genutzt.

yosamite99
Posts: 42
Joined: August 25th, 2011, 1:34 pm

Re: Core Update 131 -> 132 problembehaftet

Post by yosamite99 » June 17th, 2019, 4:15 pm

Hi Arne,
Gib Bitte ein paar mehr Details damit ich das evtl. fixen kann. (Eigentlich hab ich das kernel-pae Paket an sich nicht angefasst daher hab ich keine Idee wiso das jetzt nicht mehr gehen sollte.)
komme ich voraussichtlich erst am Donnerstag zu.

Beste Grüße, Oliver

User avatar
Arne.F
Core Developer
Core Developer
Posts: 8516
Joined: May 7th, 2006, 8:57 am
Location: BS <-> NDH
Contact:

Re: Core Update 131 -> 132 problembehaftet

Post by Arne.F » June 18th, 2019, 10:43 am

Kurze Frage. Gibt es bei dir in /boot/grub/ eine grub.conf und eine grub.cfg ?
Wenn ja weis ich was schiefläuft...
Arne

Support the project on the donation!

Image

Image

Image
PS: I will not answer support questions via email and ignore IPFire related messages on my non IPFire.org mail addresses.

yosamite99
Posts: 42
Joined: August 25th, 2011, 1:34 pm

Re: Core Update 131 -> 132 problembehaftet

Post by yosamite99 » June 18th, 2019, 3:25 pm

Arne.F wrote:
June 18th, 2019, 10:43 am
Kurze Frage. Gibt es bei dir in /boot/grub/ eine grub.conf und eine grub.cfg ?
Wenn ja weis ich was schiefläuft...
Ja, gibt es, allerdings wurde die grub.conf offensichtlich schon länger nicht mehr erneuert, dort steht noch eine 3.14.79 Kernelversion drin und das Dateidatum ist der 22.11.2016.

Beste Grüße, Oliver

yosamite99
Posts: 42
Joined: August 25th, 2011, 1:34 pm

Re: Core Update 131 -> 132 problembehaftet

Post by yosamite99 » June 21st, 2019, 4:16 pm

yosamite99 wrote:
June 18th, 2019, 3:25 pm
Arne.F wrote:
June 18th, 2019, 10:43 am
Kurze Frage. Gibt es bei dir in /boot/grub/ eine grub.conf und eine grub.cfg ?
Wenn ja weis ich was schiefläuft...
Ja, gibt es, allerdings wurde die grub.conf offensichtlich schon länger nicht mehr erneuert, dort steht noch eine 3.14.79 Kernelversion drin und das Dateidatum ist der 22.11.2016.

Beste Grüße, Oliver
Hi Arne,

habe heute nochmal das Update von 131 -> 132 durchgeführt. Folgendes konnte ich beobachten:
  • DIe IPfire bootete nach dem Update ohne Probleme. Hattest du da schon was geändert?
  • DIrekt nach dem Update und vor dem Reboot ging DNS schon nicht mehr. Dies änderte sich auch nicht nach dem Reboot.
  • In der resolve.conf ist nur die lokale Loopback Adresse eingetragen. Auch das Hinzufügen meiner Standard DNS Server und ein Neustart des Interfaces brachte keine Besserung. Das Web-Interface jedoch zeigt immer meine alten Standard-DNS Adressen an, sowohl vor dem Reboot als auch danach und auch im Setup-Tool.
Beste Grüße, Oliver

Post Reply