[Gelöst] Wie nicht benötigte Kernel-Version entfernen?

Probleme bei der Installation?
Post Reply
ipfire-newbie
Posts: 2
Joined: July 9th, 2019, 4:52 am

[Gelöst] Wie nicht benötigte Kernel-Version entfernen?

Post by ipfire-newbie » July 9th, 2019, 5:19 am

Hallo zusammen,
seit einiger Zeit nutze ich ipfire als Perimeter-Gateway mit DMZ. Danke für die tolle Lösung!
Bislang lief alles reibungslos (im Moment eigentlich auch noch :D ), aber jetzt wäre Hilfe aus dem Forum klasse.

Mit Linux bin ich vertraut, allerdings nicht unbedingt mit den ipfire-"Innereien". Mein Problem: Ich nutze noch eine Standard-Installation mit 64 MB Boot-Partition.
Seit 2.23 Core Update 131 zeigt das System an, dass die Boot-Partition fast voll ist.
Ich habe nachgesehen und festgestellt, dass neben dem laufenden pae-Kernel noch der non-pae-Kernel installiert ist, er nimmt (logisch) etwa die Hälfte des Platzes weg.

Die pakfire-GUI zeigt bei "Installed Addons" nur linux-pae an.

Natürlich könnte ich eine frische Installation mit 128-MB-Bootpartition erstellen und aus einem Backup die Einstellungen zurückholen, würde das aber gerne vermeiden, da die Firewall in einem 19-Zoll-Rack verbaut ist und der physische Zugang erschwert ist. Gleiches gilt für Resize-Aktionen, da würde ich eher gleich ganz neu installieren.
Und der non-pae-Kernel wird ja eigentlich tatsächlich nicht mehr gebraucht. In /var ist auch noch endlos Platz.....

Üblicherweise würde ich das grub-Menü editieren, initramfs neu generieren + grub neu installieren und die alten Pakete mit der Paketverwaltung deinstallieren. Aber geht das hier auch? Daher jetzt meine Frage: Wie kann ich über pakfire oder andere Tools den "legacy-Kernel" entfernen, ohne dass es bei künftigen Updates oder einem Router-Neustart zu Problemen kommt.

Danke für Eure Unterstützung!
Liebe Grüße
Matze
Last edited by ipfire-newbie on July 24th, 2019, 9:51 pm, edited 1 time in total.

User avatar
Arne.F
Core Developer
Core Developer
Posts: 8500
Joined: May 7th, 2006, 8:57 am
Location: BS <-> NDH
Contact:

Re: Wie nicht benötigte Kernel-Version entfernen?

Post by Arne.F » July 9th, 2019, 12:01 pm

Du könntest den non-pae kernel löschen, aber bein nächsten core update das einen kernel enthält würde er wieder installiert. Die einzige wirkliche Lösung wäre eine Partitionsänderung (z.B. mit gparted live). Falls die CPU auch 64bit kann ist eine Neuinstallation sowieso angeraten. (Wegen der CPU Vulnerabilities)
Arne

Support the project on the donation!

Image

Image

Image
PS: I will not answer support questions via email and ignore IPFire related messages on my non IPFire.org mail addresses.

ipfire-newbie
Posts: 2
Joined: July 9th, 2019, 4:52 am

Re: Wie nicht benötigte Kernel-Version entfernen?

Post by ipfire-newbie » July 24th, 2019, 9:48 pm

Danke Arne!

sorry für die späte Rückantwort, irgendwas hat mit dem Benachrichtigen beim Reply offenbar nicht geklappt (oder ich habe irgendetwas falsch gemacht).
Ja, die Maschine ist ein 64-Bit-System. Ich dachte immer, da läuft bereits ein 64-bit-Kernel. Hier der Auszug aus der GUI dazu:

Code: Select all

version: 		IPFire 2.23 (i586) - core134
Pakfire version: 	2.23
Kernel version: 	Linux 4.14.131-ipfire-pae #1 SMP Fri Jun 28 00:22:24 GMT 2019 i686 Intel(R) Core(TM) i3-4150 CPU @ 3.50GHz GenuineIntel GNU/Linux 
Aber ja, perspektivisch werde ich dann wohl doch eine Neuinstallation machen müssen. Ganz unabhängig von den diversen Sicherheitsproblemen in der CPU....

Nochmal Danke und LG
Matze

Post Reply