IPTV Telekom Umstellung Entertain auf EntertainTV - igmpproxy vs. mcproxy

frank_pohle
Posts: 6
Joined: October 7th, 2017, 10:31 am

IPTV Telekom Umstellung Entertain auf EntertainTV - igmpproxy vs. mcproxy

Post by frank_pohle » October 7th, 2017, 10:42 am

Hallo,

ich denke ich habe ein Thema, das immer mehr ipfire-Nutzer die bei der Telekom IPTV-Kunde sind, beschäftigen kann, deshalb hier mein Post.

Die Telekom zwingt IPTV-Kunden beim Tarifwechsel, also auch beim Geschwindigkeitswechsel durch Vectoring, auf die neue IPTV-Plattform. DIese neue Plattform ist mit dem aktuellen igmpproxy nicht kompatibel weil nach meinem Verständnis, ICMP V3 zwingend vorrausgesetzt wird und die technische Anbindung unterschiedlich ist.

Gibt es Pläne den Igmpproxy in naher Zukunft an die neue IPTV-Plattform der Telekom anzupassen?
Ich habe hier im Forum auch gesehen, das einzelne den mcproxy für den ipfire compiliert und eingebunden haben. Ist vorgesehen, den mcproxy in die Paketverwaltung aufzunehmen?

viele Grüsse
Frank
Last edited by frank_pohle on October 8th, 2017, 5:23 pm, edited 1 time in total.

PunktZwo
Posts: 26
Joined: July 28th, 2013, 6:19 pm

Re: IPTV Telekom und Vectoring

Post by PunktZwo » October 8th, 2017, 6:54 am

Auch ich bin umgestellt auf BNG und bei mir geht es..... Hatte ich aber auch schon in einem anderen Thread geschrieben... Bei mir steht der Router vor der IPFirebüchse...

igmpproxy.conf Die eigene IP beachten!!! Also nicht meine nehmen :-)
------------------
########################################################
#
# Example configuration file for the IgmpProxy
# --------------------------------------------
#
# The configuration file must define one upstream
# interface, and one or more downstream interfaces.
#
# If multicast traffic originates outside the
# upstream subnet, the "altnet" option can be
# used in order to define legal multicast sources.
# (Se example...)
#
# The "quickleave" should be used to avoid saturation
# of the upstream link. The option should only
# be used if it's absolutely nessecary to
# accurately imitate just one Client.
#
########################################################

##------------------------------------------------------
## Enable Quickleave mode (Sends Leave instantly)
##------------------------------------------------------
quickleave

##------------------------------------------------------
## Configuration for red (Upstream Interface)
# upstream = modem interface, red0.8 for vlan tagging (new infrastructure), ppp0 for red0.7 (vlan tagging, old infrastructure), red0 (no vlan tagging)
##------------------------------------------------------
phyint red0 upstream ratelimit 0 threshold 1
altnet 239.0.0.0/8;
altnet 232.0.0.0/8;
altnet 217.0.119.194/16;
altnet 193.158.35.0/24;
altnet 192.168.2.17/32; #replace with your own reciver IP's

##------------------------------------------------------
## Configuration for green0 (Downstream Interface)
# lan interface of ipfire interacting with the iptv-device
##------------------------------------------------------
phyint green0 downstream ratelimit 0 threshold 1
altnet 192.168.2.17/32; #replace with your own reciver IP's

##------------------------------------------------------
# disable all unused interfaces, especially the one connected to the dsl modem
##------------------------------------------------------
phyint wlan0
phyint lo disabled
#phyint blue0 disabled
phyint red0 disabled
phyint tun0 disabled
#phyint ppp0 disabled
#phyint imq0 disabled
#phyint mast0 disabled
#phyint orange0 disabled
---------

/etc/sysconfig/firewall.local

#!/bin/sh
# Used for private firewall rules

# See how we were called.
case "$1" in
start)
## add your 'start' rules here
/usr/local/sbin/igmpproxy /etc/igmpproxy.conf &

# for igmpproxy
/sbin/iptables -I IPTVINPUT -i red0 -d 224.0.0.0/4 -j ACCEPT
/sbin/iptables -I IPTVFORWARD -i red0 -d 224.0.0.0/4 -j ACCEPT
# end for igmpproxy
;;
stop)
## add your 'stop' rules here
# for igmpproxy
/sbin/iptables -I IPTVINPUT -i red0 -d 224.0.0.0/4 -j ACCEPT
/sbin/iptables -I IPTVFORWARD -i red0 -d 224.0.0.0/4 -j ACCEPT
killall igmpproxy
;;
reload)
$0 stop
$0 start
## add your 'reload' rules here
;;
*)
echo "Usage: $0 {start|stop|reload}"
;;
esac

-----------------------------------



Und noch die /etc/sysconfig/rc.local

#!/bin/sh
###############################################################################
# #
# IPFire.org - A linux based firewall #
# Copyright (C) 2007 Michael Tremer & Christian Schmidt #
# #
# This program is free software: you can redistribute it and/or modify #
# it under the terms of the GNU General Public License as published by #
# the Free Software Foundation, either version 3 of the License, or #
# (at your option) any later version. #
# #
# This program is distributed in the hope that it will be useful, #
# but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of #
# MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the #
# GNU General Public License for more details. #
# #
# You should have received a copy of the GNU General Public License #
# along with this program. If not, see <http://www.gnu.org/licenses/>. #
# #
###############################################################################
# Used for private calls after boot #
###############################################################################
# power button shutdown
if grep -q '^button' /proc/modules ; then
( head -1 /proc/acpi/event | grep -q 'button/power PWRF' && poweroff ) &
fi

/usr/local/sbin/igmpproxy -dvv /etc/igmpproxy.conf


Danach noch nen Neustart der Büchse!!!

VG
Marc

frank_pohle
Posts: 6
Joined: October 7th, 2017, 10:31 am

Re: IPTV Telekom und Vectoring

Post by frank_pohle » October 8th, 2017, 8:01 am

Danke Marc,

wenn ich Dich richtig verstehe, hast du einen Router (Speedport ?) vor dem IPfire. d.h. die Einwahl macht der Speedport ?
Ich habe in meinem IPFire eine Draytec-Karte die als reines Modem fungiert und die Einwahl macht. D.h. keinerlei Paketmanipulation.

Hast Du - ausser der Schnittstellenanpassung in der igmpproxy.conf von Red0 auf ppp0 noch andere Anpassungen gemacht?
Habe ich Dich richtig verstanden? Ich suche gerade Deinen Post auf den Du verweist.

Vielen Dank für Deine schnelle Hilfe.

vg
Frank

PunktZwo
Posts: 26
Joined: July 28th, 2013, 6:19 pm

Re: IPTV Telekom und Vectoring

Post by PunktZwo » October 8th, 2017, 8:41 am

Ja, habe eine Fritzbox 7490 davor..... Die macht auch gleichzeitig mein Gast-Wlan :-) Schau dir es mal durch und vergleiche selbst, was ich da angepasst hatte..... Ist schon so lange her.... In meinem Alter ist man da schon ein wenig vergesslich :o

Gruß
Marc

frank_pohle
Posts: 6
Joined: October 7th, 2017, 10:31 am

Re: IPTV Telekom und Vectoring

Post by frank_pohle » October 8th, 2017, 9:11 am

Hallo Marc,

ich glaube wir reden von zwei unterschiedlichen Dingen:

1) Umstellung auf BNG Architektur (wird üblicherweise kurz vor der Inbetriebnahme von Vectoring gemacht)
- Entfall von VLAN8
- IPTV im ipfire statt auf red0.8 jetzt auf ppp0 (VLAN7)

2) Umstellung von Entertain (altes Produkt) auf EntertainTV (neues Produkt)
- wird getriggert durch einen Wechsel in eines der neuen Produkte
- IPTV läuft ab der erstmaligen Nutgzung eines MR400 auf der neuen EntertainTV Plattform
- igmpv3 mit SSM ist hierfür Voraussetzung im Router

D.h. wenn auf BNG umgestellt wird, muß der igmpproxy im ipfire von red0.8 auf ppp0 umgestellt werden. Ich verstehe, dass Du das wie in Deinem Post dargestellt, gemacht hast.

Wenn ich jetzt aber in einen neuen Tarif wechsel (z.b. mit mehr speed), wird man zwangsweise mit dem neuen EntertainTV beglückt. Dann kann ich den igmpproxy wie er jetzt im ipfire implementiert ist, nicht mehr verwenden, weil der igmpV3 mit SSM NICHT kann. Da nützen auch keine angepassten Konfig-Dateien.

Nach meinem Verständnis muss für das neue Entertain-TV ein igmpV3 fähiger Proxy kompiliert werden, z.b. der mcproxy.

grüsse
Frank

PunktZwo
Posts: 26
Joined: July 28th, 2013, 6:19 pm

Re: IPTV Telekom und Vectoring

Post by PunktZwo » October 8th, 2017, 9:47 am

Ich habe 100 MBit hier laufen und auch erst seit kurzer Zeit IPTV..... Wo ist also dein Problem??? Neuer gehts nicht...... ::)
Vorher lief es mal anders, das weiß ich auch..... BNG = IP All, nix anderes wird da jetzt mehr gemacht.....

VG
Marc

frank_pohle
Posts: 6
Joined: October 7th, 2017, 10:31 am

Re: IPTV Telekom und Vectoring

Post by frank_pohle » October 8th, 2017, 9:48 am

Und welches Entertain hast Du laufen?

PunktZwo
Posts: 26
Joined: July 28th, 2013, 6:19 pm

Re: IPTV Telekom und Vectoring

Post by PunktZwo » October 8th, 2017, 9:50 am

Das von der Telekom um genau zu sein....

frank_pohle
Posts: 6
Joined: October 7th, 2017, 10:31 am

Re: IPTV Telekom und Vectoring

Post by frank_pohle » October 8th, 2017, 9:55 am

Schon klar ;)
Entertain und EntertainTV sind zwei wesentlich unterschiedliche Produkte auf völlig unterschiedlichen Plattformen und Infrastruktur.

Entertain = Microsoft CE basierende Endgeräte und Infrastruktur
EntertainTV = Linux basierende Endgeräte und Infrastruktur

Die Telekom betreibt - noch - beides. Die stellen ganz klar bei vertraglichen Änderungen (z.b. neuer Tarif) auf die neue Plattform ZWANGSUM. Du kannst es gar nicht anders bestellen und bekommst EntertainTV.
Am einfachsten erkennst Du es am verwendeten Endgerät (Receiver) wenn Du das Angebot von der Telekom nutzt und deren Entgeräte.

Die verwendete Übertragungsmimik ist leider ein andere und deshalb ja auch meine Frage nach dem igmpproxy.

Also hast du einen MR400 oder einen älteren Receiver im Einsatz?

grüsse
Frank

PunktZwo
Posts: 26
Joined: July 28th, 2013, 6:19 pm

Re: IPTV Telekom und Vectoring

Post by PunktZwo » October 8th, 2017, 10:16 am

Nein, ich hab VLC am laufen.... Ich schrieb ja schon in dem anderen Thread, dass ich es 1 Jahr für lau bekommen habe. Sonst hab ich hier SAT, ist billiger. Ich war nur interessiert daran ob es läuft und wie es läuft.

Langsam hab ich keine Lust mehr mich permanent zu wiederholen, also probiere es aus..... Hier läuft es jedenfalls mit meinem "Neuen EntertainTV".....
vlcsnap-2017-10-08-12h11m43s626.jpg

frank_pohle
Posts: 6
Joined: October 7th, 2017, 10:31 am

Re: IPTV Telekom und Vectoring

Post by frank_pohle » October 8th, 2017, 5:23 pm

Hmm... ich spüre hier eine Frustration, dadurch das wir aneinander vorbei reden. Bei mir kommt an, das es Dir ähnlich geht. Deshalb ja.. lass uns den Dialog an der Stelle beenden.

Die Umstellung auf BNG, sprich vectorfähiger Infrastruktur hat mit der Thematik der Umstellung Entertain auf EntertainTV rein technisch nichts miteinander zu tun.

Vielen Dank an Dich, Deine Anpassungen an den Confs bzgl. BNG oben nochmal aufzuzeigen. Das hilft sicher vielen, die die BNG Umstellung OHNE einen Tarifwechsel vor sich haben.

Fakt ist - leider - das die Telekom beides bei Vertragumstellungen verknüpft. Damit eine Zwangsumstellung des Entertain auf EntertainTV forciert. Die technischen Verschiedenheiten von Entertain und EntertainTV lassen sich in diversen Foren nachlesen.

Der code des im ipfire implementieren igmpproxy ist vom Grundsatz aus 2009. Er hat keine komplette Implementierung von IGMPv3, weil damals gar nicht vorhanden.

Ausprobieren... ich denke Du weist selbst, dass das nur mit einer Anschlussportierung der Telekom gehen würde. Und eine Rück-Portierung mit Sicherheit nicht möglich wäre.

Hej. Ich danke Dir für die Zeit und Energie die Du investiert hast, hier zu helfen.
Ich werde den Titel des Posts konkretisieren.

Grüße
Frank

PunktZwo
Posts: 26
Joined: July 28th, 2013, 6:19 pm

Re: IPTV Telekom Umstellung Entertain auf EntertainTV - igmpproxy vs. mcproxy

Post by PunktZwo » October 9th, 2017, 7:10 am

Du schmeißt da echt alles durcheinander, aber bitte..... ::)

elipfireo
Posts: 4
Joined: April 15th, 2018, 12:45 pm

Re: IPTV Telekom Umstellung Entertain auf EntertainTV - igmpproxy vs. mcproxy

Post by elipfireo » April 15th, 2018, 12:55 pm

Hallo Frank,

Ich stehe ähnlich da wie Du hier.
Hast Du das Problem lösen können?
Ich habe auch Entertain TV, also das neue mit MR400 / MR401.

@Marc: ich verstehe deine Reaktion nicht. Dir ist bewusst, das die Telekom mittlerweile 2 komplett unterschiedliche IPTV Produkte im Sortiment hat?
Also unabhängig von BNG oder Routing Sachen ein komplett anderes Produkt. Mit anderen Endgeräten (Receiver), anderen Smartphone Apps, anderen TV-Paketen. Auch mit komplett anderer Infrastruktur.
Es ist keine Routing Umstellung oder so, sondern man muss wirklich ein anderes IPTV Produkt bei der Telekom buchen mit neuem Vertag und allem PiPaPo und bekommt zwingend neue Hardware.
Es wird hier "neues Entertain" genannt, weil Neukunden nur noch eins der beiden Produkte buchen können, eben das neuere. Aktiv im Bestand sind aber noch beide.
Deswegen ist es für uns wichtig, mit welchem Produkt deine Config bei Dir läuft um einschätzen zu können, ob sie bei uns überhaupt gehen kann.

LG, Tino

PunktZwo
Posts: 26
Joined: July 28th, 2013, 6:19 pm

Re: IPTV Telekom Umstellung Entertain auf EntertainTV - igmpproxy vs. mcproxy

Post by PunktZwo » April 15th, 2018, 1:35 pm

Du bist auch so nen 0-Raffer, könnt ihr bald nen Club aufmachen.... Bin seit 32 Jahren nun schon bei Telekom.... ich werde da also schon wissen welchen Anschluß ich habe..... >:(

elipfireo
Posts: 4
Joined: April 15th, 2018, 12:45 pm

Re: IPTV Telekom Umstellung Entertain auf EntertainTV - igmpproxy vs. mcproxy

Post by elipfireo » April 15th, 2018, 1:48 pm

Warum so unfreundlich?
Ich habe hier echt genau gelesen, Du gehst nicht darauf ein welche Art Entertain Du hast.
Es geht uns nicht um den Internet Anschluss sondern um den IPTV Tarif. Es gibt nun mal 2 komplett unterscheiden Implementierung mit unterschiedlichem Multicast Protokoll.
Deswegen ist es für uns relevant welche Multicast Implementierung Du bei der Telekom gebucht hast.
Es werden ja kaum beide unterschiedliche Entertain Produkte mit der gleichen Config funktionieren, wenn die Telekom sogar vollkommend unterschiedliche Hardware dafür vertreibt.
Also wieso macht es dich aggressiv und Du weigerst sich kundzutun welche IPTV Implementierung der Telekom du hast?

Post Reply